Archiv Was es sonst noch gab
Lesung mit Angelika Frikell
Am 06.11.2014 um 19:00 Uhr in der Marktbuchhandlung
Frikell Drachenbrosche

Inhalt
Angelika Frikell liest aus Ihrem ersten Werk - ein Märchenbuch für Kinder und Erwachsene.

Infos zur Autorin
Angelika Frikell ist geboren und aufgewachsen in Berlin. Seit 2001 lebt sie mit Ihrem Mann in Oberbayern. Sie arbeitete über zwölf Jahre im Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen an der Technischen Universität München mit Standort in Garching. Ehrenamtlich ist sie beim Bayerischen Roten Kreuz und dort als Kriseninterventions-helfer tätig. Sie wird zu Menschen gerufen, die ein schweres Ereignis zu bewältigen haben. Auf diese Tätigkeit aufbauend ist sie Ausbilderin geworden und bildet Helfer für diese Psychosoziale Notfall-Nachsorge aus.
Als Ausgleich zu dieser anspruchsvollen Arbeit schreibt sie bereits seit Jahren Geschichten, Episoden und Märchen. Bereits des öfteren konnten wir ihre Märchen in unseren regionalen Zeitungen finden. Auch hält sie regelmäßig Lesungen ihrer Geschichten, zum Beispiel in unserer evangelischen Kirche in Wolnzach beim Frühstückskaffee bzw. in diversen Volkshochschulen in Pfaffenhofen, Ingolstadt und sogar in München Nord.

Buchdaten

Die Drachenbrosche

Angelika Frikell
Gebundene Ausgabe
Verlag: ReDiRoma
ISBN: 978-3-86870-650-5



Lesung mit Trautmannsberger und von Benkel
Am 22.10.2014 um 19:00 Uhr in der Marktbuchhandlung

Am 22.10.2014 um 19:00 Uhr fand in unserer Marktbuchhandlung die Lesung mit 2 Autoren statt - Gerhard Trautmannsberger stellt seinen zweiten Roman „Bernbichler. Oder: Der Kommissar“ vor und mit Michael von Benkel, ein weiterer Autor im Bayerische Poeten & Belletristik-Verlag las aus seinem Erstlingswerk „Das Taxi – 11 wahre und 1 erfundene Geschichte“.

Bernbichler

Bernbichler, oder: Der Kommissar
Zum zweiten Mal war Gerhard Trautmannsberger zu GAst in unser Buchhandlung. Bei Bernbichler, oder: Der Kommissar handelt es sich mehr um eine Charakterstudie, als um einen Kriminalfall. Bernbichler, ein erfolgloser knorriger bayrischer Kommissar ermittelt in einer Mordserie an osteuropäischen Mädchen.

Das Taxi

Das Taxi – 11 wahre und 1 erfundene Geschichte
Das zweite Buch, welches an diesem Abend vorgestellt worden ist, ist das Erstlingswerk von Michael von Benkel. Dabei geht es im Wesentlichen um wahre Begebenheiten, die er als Taxifahrer erlebt hat. Im Wesentlichen - eine dieser 12 Geschichten ist nicht wahr, sondern ensprang der Fantasie des Autors. Welche, das überlässt der Autor dem Leser. Ob es jemand herausbekommt? Die Geschichten kommen teils witzig, manchmal auch skuril daher. Die Zuschauer hatten dabei Ihren Spaß und so macher wird sich vielleicht überlegt haben, dass auch in ihm möglicherweise ein Autor steckt

Zu beiden Büchern und Autoren finden Sie mehr unter Veranstaltungen.

Lesung in der Marktbuchhandlung Kawasch am 22.10.2014

Die Bücher

Die beiden vorgestellten Werke der Autoren des Bayerische Poeten & Belletristik-Verlag erhalten Sie natürlich in der Marktbuchhandlung Kawasch

Das Taxi

Michael von Benkel
Taschenbuch |
261 Seiten
ISBN-Nr: 978-3-944000-08-4

Bernbichler. Oder: Der Kommissar

Gerhard Trautmannsberger
Gebunden |
ca. 170 Seiten
ISBN-Nr: 978-3-944000-07-7


Marktstand zum Festumzug bei Marktbuchhandlung Kawasch
1200 Jahre Markt Wolnzach

Am 10. August 2014
Der Markt Wolnzach feiert 1200 Jahre. Am 10. August gibt es deshalb den historischen großen Festumzug, an dem 1700 Mitwirkende, 25 Musikkapellen, mehr als 50 Wagen und Kutschen sowie 200 Pferde teilnehmen.

Anlässlich dieses Festes gibt es verschiedene Jubiläumsprodukte, die Sie käuflich erwerben können. Am 10. August 2014, am Tage des Festumzuges erhalten Sie diese auch bei unserem Marktstand vor der Buchhandlung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Marktstand
Gebäude der Marktbuchhandlung Kawasch

Buchhandlung Kawasch
Inhaberin Inge Kawasch
Marktplatz 2
85283 Wolnzach

Website: www.buchkawasch.de
Email: info@buchkawasch.de


Lesung mit Alexander Bálly im Deutschen Hopfenmuseum
Lesung mit Alexander Bálly

Am 23.05.2014 - Der Tote am Maibaum
In Wolnzach spielt er, der Holledau-Krimi. Ein Toter am Maibaum. Dass in Wolnzach gar kein Maibaum vor dem Rathaus steht, ist eine Tatsache. Aber wer sagt es denn, dass sich das nicht in der Zukunft ändert. Nur wenn er dann kommt, dann bitte ohne toten Bauunternehmer.

Infos zum Autor
Alexander Bálly wurde 1964 geboren und wuchs in Oberbayern auf. Nach dem Abitur und einer Lehre zum Buchhändler studierte er in München Kunstgeschichte und ein wenig Theologie. Schon während des Studiums und auch danach noch arbeitete er bei mehreren Verlagen und Buchhandlungen.
Die ersten schriftstellerischen Versuche machte er schon in der Schulzeit. Seit etwa 1995 schreibt er regelmäßig. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in der Holledau. Gelegentlich gibt er Kurse für Hobbyautoren.

»Mit "Der Tote am Maibaum" hat Bálly ein Meisterwerk des schwarzen Humors mit hohem Unterhaltungswert und eigener Note abgeliefert.« hallertau.info vom 23.05.2014
Lesung und Musik

Der Tote am Maibaum

Lesung mit Alexander Bálly im Deutschen Hopfenmuseum Wolnzach am 23.05.2014 um 19:30 Uhr
Veranstalter
Marktbuchhandlung Kawasch



Wolnzach - Leben Geschichte Heimat
Die Geschichte des Marktes Wolnzach

Wolnzach1200-Jahr Feier der Marktgemeinde Wolnzach - im Hinblick auf dieses Ereignis hat der Markt Wolnzach beschlossen, dieses Buch zu erstellen. Es geht nicht vordergründig um eine Chronik im herkömmlichen Sinne sondern vielmehr um die Darstellung der Marktgemeinde Wolnzach, um Interessantes in und um Wolnzach. Dabei haben die Historiker viel Vergangenes zusammengetragen aber auch einiges Bedeutende und auch Unterhaltsames aus der Gegenwart.

Natürlich beschäftigt sich dieses Buch mit den Anfängen von Wolnzach. Die erste Erwähnung findet sich in einem Papier aus dem Jahre 814. Nach dem Streifzug durch die Geschichte widmet sich dieses Buch einzelnen Themen rund um die Hafenmetropole. So wird nicht nur auf die Pfarr- und Kirchengeschichte von Wolnzach und auf die Zunft und das Gewerbe eingegangen, sondern auch wie es zum Hallertauer Bockerl – der Eisenbahnlinie von Wolnzach nach Mainburg – kam. Und so manches andere Interessante aus der Marktgemeinde Wolnzach und den Ortsteilen findet sich in diesem Werk.

Aus dem Vorwort: „Das vorliegende Buch soll einige Bereiche der Marktgeschichte in Wort und Bild lebendig werden lassen. Insbesondere bisher noch nicht behandelte Themen aus der Historie Wolnzachs und zahlreiche Ansichten, Pläne und Fotografien sollen dem Leser ein unterhaltsames Bild „ihres“ Marktes von den Anfängen bis in die Gegenwart präsentieren.“

Dieses schöne Buch mit zahlreichen Bildern aus Vergangenheit und Gegenwart der Marktgemeinde Wolnzach können Sie lediglich in Wolnzach bekommen. Wir haben es natürlich in unserer Buchhandlung.

Wolnzacher Köstlichkeiten
Gutes schätzen – Gutes kochen – Gutes genießen

Wolnzach - KochbuchEin Kochbuch aus Wolnzach. Was hat Wolnzach mit Kochen zu tun? Ganz klar, auch in Wolnzach wird gekocht und gegessen. Und vom Essen verstehen auch die Wolnzacher sehr viel.

»Das Kochbuch finden Sie jetzt wieder in der Marktbuchhandlung Kawasch. Die Neuauflage ist da. «

Wer in diesem Kochbuch blättert, bekommt ganz schnell Appetit auf die in Bildern dargestellten Ergebnisse der Kochkünste der Wolnzacher. Sicher ist nicht jedes Rezept in Wolnzach oder der Hallertau entstanden, was aber auch nicht notwendig ist. Denn die gesammelten Rezepte sind durchgängig Rezepte, die von Wolnzacher gerne gekocht und an uns weitervermittelt werden.

Das Buch ist im Zusammenhang mit dem 1200-jährigen Jubiläum von Wolnzach entstanden. Wie im Vorwort zu lesen ist, sind die Rezepte vielfältig: Klassisch, einfach, lecker und laden zum Nachkochen ein. Schnelle alltagstauglich Gerichte, manche Geheimsrezepte der Hallertauer und Wolnzacher Küche, klassische Hausmannskost und Festtagsgerichte, leckere Schmalzgebäck. Und natürlich Nachspeisen.

Wer in dem Buch blättert, findet diese Worte aus dem Vorwort bestätigt. Bereits die Fotos der Speisen machen Lust auf Kochen und mehr noch, auf das Essen dieser Gerichte.

Wem dieses Buch Appetit macht, der findet dieses natürlich bei uns in der Buchhandlung. Dieses Buch ist lediglich in Wolnzach zu erwerben.

Buchvorstellung
Die Zugkraft des Hopfens

Die Zugkraft des Hopfens
Christoph Pinzl / Peter Mayer-Diener
Verlag
ISBN 978-3-929749-08-3

Die Geschichte des Hopfenschleppers im Hopfenbau.
Schlepper haben im Hopfenbau eine Entwicklung genommen, die insbesondere durch den entsprechenden Nutzen für den Hopfenanbau geprägt war. Nicht jede Entwicklung war erfolgreich und hat sich durchgesetzt. Die Autoren beschäftigen sich nicht nur mit den Maschinen, sondern auch mit deren Einfluss auf den Hopfenanbau und den Menschen, die diese Technik nutzten.
Sie finden dieses Buch natürlich bei uns in der Buchhandlung.


Sonderausstellung
Deutsches Hopfenmuseum

Die Zugkraft des Hopfens
November 2013 - Januar 2014

Elsenheimerstraße 2
85283 Wolnzach

Telefon: 08442 / 75 74
Fax: 08442 / 7115

Website:
http://www.hopfenmuseum.de


Auch ältere Berichte haben bei uns ihren Platz.

Ihre Inge Kawasch

Marktbuchhandlung Kawasch Inge Kawasch • Marktplatz 2 85283 Wolnzach

Telefon: 08442/91 52 70 • Telefax: 08442 / 915 271 • E-Mail: info@buchkawasch.de • Web www.buchkawasch.de

DESIGN BY JA-SERVICE • After a template from 2011 Nova all rights reserved. Luiszuno.com